Avionik

Avidyne führt neue IFD-Funktionen ein

Die neuen IFD550 FMS / GPS / navcom-Geräte von Avidyne werden ein Attitude-Referenzsystem enthalten.

Avidyne

Avidyne hat heute neue Funktionen für seine IFD-Navigatoren auf der Sun 'n Fun International Fly-In und Expo in Lakeland, Florida, vorgestellt. Mit dem neuesten Software-Upgrade, Version 10.2, werden der IFD440 und der IFD540 synthetische Sichtansichten sowie Sicherheitsfunktionen haben, die für vorhandene Geräte kostenlos nachrüstbar sind. Die Veröffentlichung von R 10.2 wird in den nächsten Monaten erwartet, sagte Dan Schwinn, President und CEO von Avidyne.

Zusammen mit der neuen Software kündigte Avidyne die neuen IFD550 FMS / GPS / navcom- und IFD545-GPS-Geräte an, die ein Attitude Reference System (ARS) enthalten werden, das eine 3-D-Positionsanzeige mit egozentrischem (out-the- Fenster) sowie exozentrische (In-Trail-) Ansichten. Diese neue Funktion dient zwar als Stellungsanzeige, kann jedoch nicht als Sicherungsinstrument verwendet werden, da das Gerät nicht über eine eingebaute Batterie verfügt, so Schwinn.

Avidyne hat auch einen starken Fokus auf die Konnektivität mit seinen an Feldern montierten Einheiten gelegt. Eine kostenlose IFD100 iPad App wurde gestartet, um Ansichten von den IFDs auf das Tablet zu übertragen. Der IFD100 ist jedoch keine vollwertige Luftfahrt-App, sondern ist so konzipiert, dass er mit anderen Apps wie ForeFlight und FltPlan Go zusammenarbeitet.

Eine weitere raffinierte Verbindungsfunktion, die kürzlich hinzugefügt wurde, ist die Möglichkeit, die IFD-Einheiten über eine MK10-Tastatur zu steuern, die über Bluetooth verbunden ist. Avidyne erwartet auch in Kürze durch die Partnerschaft mit Globalstar, dass es in diesem Jahr bald eine drahtlose Internetverbindung geben wird.

Загрузка...